Shiatsu Meridianarbeit
Shiatsu Ausbildung
Shiatsu Ausbildung

Was ist DO-IN

Do-In  oder Dao Yin, sinngemäß übersetzt „Ein Weg zu Gesundheit und Glück“ kommt aus Japan und steht dort in engem Zusammenhang mit Shiatsu. Do-In sind Körperübungen, wobei die Aufmerksamkeit erst in den körperlichen Strukturen liegt und im zweiten Teil Meridiane und Akupunkte den Übungsfokus bilden. In der Übungspraxis nutzen wir das einzigartige japanische Energieverständnis.

Obwohl dem Yoga sehr ähnlich verfolgt Do-In nicht Dehnbarkeit und Beweglichkeit im Üben. Vielmehr geht es um die intensive Auseinandersetzung mit dem eigenen Körper, dessen Energiepotential und dessen Bedürfnissen. Die besondere Art der Bewegung lenkt den Blick ins Körperinnere, sodass die übende Person Problemzonen einfach erkennt und sich gleich damit auseinandersetzen kann. Ästhetik ist natürlich immer ein Ausdruck von Energie und spielt auch bei diesen Übungen eine Rolle.

Müde, schwere Energie (Übersäuerung, Jaki) im Körper wahrzunehmen, aufzuspüren und in leichte, beschwingte Energie umzuwandeln, das ist das Ziel von Do-In. Dabei versuchen wir mit tiefsten Schichten (Knochen und Nervensystem, Gehirn, Drüsen, Organen) unseres Körpers in Verbindung zu treten und zu arbeiten. Vor allem die Ebene der Meridiane zu aktivieren, sodass zugehörige Organe spürbar bewegt werden, das erfahren wir im Energetischen Do-In.